Julia Dohmen, Product & Project Manager

Wie lange bist Du bei Mäurer & Wirtz tätig und wie bist Du in das Product & Project Management Team gekommen?

Seit Anfang 2016 bin ich im Bereich des Product & Project Managements tätig.
Meinen Weg zu Mäurer & Wirtz und in den Bereich PPM habe ich über meine vorherige Ausbildung zur Industriekauffrau gefunden. Nach Abschluss meiner Berufsausbildung und einem halben Jahr der Vollzeittätigkeit habe ich mich dazu entschlossen, 2017 ein Vollzeitstudium im Studiengang Betriebswirtschaft / Business Studies zu beginnen. Glücklicherweise konnte ich meine bisherige Tätigkeit über eine Werkstudentenstelle weiterführen und so über das gesamte Studium weiterhin Berufserfahrung sammeln. Über die Tätigkeit als Werksstudentin hatte ich auch die Möglichkeit, meine Abschlussarbeit mit praktischem Bezug, im Unternehmen zu schreiben. Mittlerweile habe ich mein Studium erfolgreich in Regelstudienzeit abgeschlossen und konnte im April 2020 fließend in eine Vollzeitstelle in der Abteilung Product & Project Management wechseln.

Was ist für Dich das Besondere an Mäurer & Wirtz? Und was gefällt Dir an Deiner Tätigkeit besonders gut?

Zu aller erst ist für mich mein Team und der kollegiale Umgang bei Mäurer & Wirtz zu nennen.
Der offene und freundliche Austausch über alle Fachbereiche und Ebenen hinweg, ist ein großer Motivator für die tägliche Arbeit. Des Weiteren schätze ich meine Tätigkeit aufgrund ihrer Vielseitigkeit. Das Product & Project Management zeichnet sich insbesondere durch die vielen Schnittstellen in unserem Unternehmen aus. Wir übertragen die Konzeptidee einer Lancierung gemeinsam mit den verschiedenen Fachbereichen auf die verschiedenen Produkte und zugehörigen Packmittel. Wir arbeiten nah am Produkt, erhalten viele Einblicke in unterschiedliche Fachbereiche und sind bei nahezu allen Entwicklungsschritten beteiligt. Dies ermöglicht uns auch Außentermine, die wir teilweise bei den verschiedenen Lieferanten der Packmittel wahrnehmen. Vor Ort stimmen wir dann die Packmittel in der Produktion des Lieferanten optisch auf das Design ab. Unsere Arbeit und die dazugehörigen Aufgaben bleiben dadurch immer spannend, denn jedes Projekt hat eigene Besonderheiten, die es gemeinsam mit dem Projektteam zu berücksichtigen gilt.

Was motiviert Dich?

Insbesondere die Menschen in unserem Unternehmen sind eine große Motivation für meine Arbeit. Der Faktor Mensch hat einen großen Einfluss darauf, dass ich gerne ins Büro komme und mich auf die Gesichter und den gemeinsamen Austausch freue. Abgesehen davon finde ich es toll zu sehen, wie unsere Aufgaben dazu beitragen, dass wir eine Konzeptidee über die Entwicklung und die Produktion, bis hin in die Regale begleiten. Wenn ich also einkaufen gehe und unsere Produkte live sehe, kenne ich den Prozess, den das Produkt oder die ganze Serie durchlaufen hat. Ich freue mich darüber, die Ergebnisse der zurückliegende Arbeit und die dabei beachteten Feinheiten zu sehen.

Folge Wiebke!

Wiebke Kramer, Head of Lifestyle Licenses

Seit wann arbeitest Du bei Mäurer & Wirtz und wie bist Du zu Mäurer & Wirtz gekommen?

Ich bin seit Januar 2020 Senior Brand Managerin bei Mäurer & Wirtz und bin aktuell für das Team der Lifestyle Beauty Lizenzen zuständig. Im August 2015 bin ich als Junior Brand Manager bei Mäurer & Wirtz eingestiegen, nach dem ich durch ein Praktikum bei L´Oréal – Lancôme auf die Duftbranche aufmerksam geworden bin. Während meines BWL Studiums habe ich unterschiedliche Praktika absolviert und so verschiedene Branchen von Beratung bis Industrie kennengelernt.
Nach meinem Masterstudium habe ich nach einem Berufseinstieg gesucht, der Eigenverantwortlichkeit, Kreativität und Analyse verbindet und sich nicht „nur“ auf adaptives Marketing fokussiert. Gefunden habe ich genau diese Kombination bei Mäurer & Wirtz.

Was sind Deine Tätigkeiten und was schätzt Du daran besonders?

Als Senior Brand Manager bin ich unter anderem hauptverantwortlich für die strategische Ausrichtung der Marken, die Betreuung der Lizenzgeber und verantworte den Produktentwicklungsprozess von Anfang an (Entwicklung des Produktes – Design, Duft etc.) bis hin zur Kommunikation (TV Spot, Key Visual, Content etc.). Dabei schätze ich besonders die Vielseitigkeit der Aufgaben und die Möglichkeit zur eigenständigen Umsetzung von Projekten.

Was motiviert Dich?

Neben der Tatsache, dass es ein unfassbar schönes Gefühl ist seine ursprüngliche Konzeptidee als fertiges Produkt im Regal zu sehen, motivieren mich herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben und das kollegiale, familiäre und freundschaftliche Miteinander bei Mäurer & Wirtz.

Folge Wiebke!

Wiebke Kramer, Head of Lifestyle Licenses

Seit wann arbeitest Du bei Mäurer & Wirtz und wie bist Du zu Mäurer & Wirtz gekommen?

Ich bin seit Januar 2020 Senior Brand Managerin bei Mäurer & Wirtz und bin aktuell für das Team der Lifestyle Beauty Lizenzen zuständig. Im August 2015 bin ich als Junior Brand Manager bei Mäurer & Wirtz eingestiegen, nach dem ich durch ein Praktikum bei L´Oréal – Lancôme auf die Duftbranche aufmerksam geworden bin. Während meines BWL Studiums habe ich unterschiedliche Praktika absolviert und so verschiedene Branchen von Beratung bis Industrie kennengelernt.
Nach meinem Masterstudium habe ich nach einem Berufseinstieg gesucht, der Eigenverantwortlichkeit, Kreativität und Analyse verbindet und sich nicht „nur“ auf adaptives Marketing fokussiert. Gefunden habe ich genau diese Kombination bei Mäurer & Wirtz.

Was sind Deine Tätigkeiten und was schätzt Du daran besonders?

Als Senior Brand Manager bin ich unter anderem hauptverantwortlich für die strategische Ausrichtung der Marken, die Betreuung der Lizenzgeber und verantworte den Produktentwicklungsprozess von Anfang an (Entwicklung des Produktes – Design, Duft etc.) bis hin zur Kommunikation (TV Spot, Key Visual, Content etc.). Dabei schätze ich besonders die Vielseitigkeit der Aufgaben und die Möglichkeit zur eigenständigen Umsetzung von Projekten.

Was motiviert Dich?

Neben der Tatsache, dass es ein unfassbar schönes Gefühl ist seine ursprüngliche Konzeptidee als fertiges Produkt im Regal zu sehen, motivieren mich herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben und das kollegiale, familiäre und freundschaftliche Miteinander bei Mäurer & Wirtz.

Sebastian Breuer, Senior Category Manager

Wir blicken mit dem Auge des Kunden auf die Regale und Sortimente unserer nationalen und internationalen Handelspartner und unterstützen bei Fragestellungen des Layouts oder der Listung.
Im Category Management ist es unsere Aufgabe über den Tellerrand hinauszuschauen. Wir sind der Überzeugung, dass Mäurer & Wirtz nur dann erfolgreich sein kann, wenn die gesamte Kategorie Duft sich positiv entwickelt. Wir haben den Anspruch den Markt, die Mechanismen und die Markttreiber zu verstehen.

Seit wann bist Du bei Mäurer & Wirtz tätig?
Seit Januar 2019.

Warum arbeitest Du bei Mäurer & Wirtz?
Weil ich jeden Tag gerne zur Arbeit komme und ich mich freue ein Teil der Mäurer & Wirtz Familie zu sein.

Was magst Du an Deiner Tätigkeit?
Meine Tätigkeit kann einen direkten und sichtbaren Einfluss auf über 1.000 Regale haben.

Was ist Deine größte Motivation?
Jeder Tag stellt mich vor neue Herausforderungen und Mäurer & Wirtz bietet mir die Möglichkeit mit meiner Arbeit direkten Einfluss auf die Entscheidungsfindung zu haben.

Was macht Mäurer & Wirtz für dich besonders?
Die Nähe zu den Führungsebenen ist kein Personalmarketing, sondern gelebter Alltag.

Tanja Scholz, Product & Project Manager

Seit wann bist Du bei Mäurer & Wirtz?

Im September 2019 habe ich bei Mäurer & Wirtz als Masterandin im Bereich Trade Marketing gestartet. Der Kontakt entstand durch das Deutschlandstipendium, in dessen Rahmen Mäurer & Wirtz mich während meines Master-Studiengangs „International Business Management“ an der FH Aachen gefördert hat. Weil mir die kreativen Tätigkeiten und der enge Austausch mit dem Brand Management, dem Vertrieb und den Handelspartnern so viel Spaß gemacht haben, bewarb ich mich nach ein paar Wochen bereits auf eine offene Vollzeitstelle in der Abteilung. Gut zweieinhalb Jahre betreute ich verschiedenste Marketingaktivitäten bei nationalen und internationalen Handelspartnern von Mäurer & Wirtz bis ich im August 2022 intern in den Bereich Product und Project Management gewechselt bin, um mich neuen Herausforderungen zu stellen.

Bereits während meiner Ausbildung und meines Bachelorstudiums hatte ich immer wieder Kontakt zu Auszubildenden bzw. Bacheloranden bei Mäurer & Wirtz. Durch deren Erzählungen hat sich bei mir schon vor einigen Jahren ein sehr positives Bild von Mäurer & Wirtz als Arbeitgeber eingeprägt. Dieses Bild wurde in meinen ersten Tagen als Masterandin durch die modernen Arbeits- und Denkweisen sowie die offene und freundliche Art der Zusammenarbeit direkt bestätigt, wodurch die Arbeit bei Mäurer & Wirtz viel Spaß macht.

Was findest Du an Deinen Tätigkeiten besonders spannend?

Ich liebe meinen Beruf aus vielen Gründen, werde mich aber hier auf die wichtigsten beschränken. Zum einen habe ich die Möglichkeit, meine Kreativität im Rahmen ständig wechselnder Projekte auszuleben. Dadurch gleicht kaum ein Tag dem anderen und die abwechslungsreichen kleinen und großen Herausforderungen fordern nach intelligenten Lösungen und lassen es nie langweilig werden. Diese Lösungen erarbeiten wir meist im Team, indem wir uns gegenseitig inspirieren und unterstützen, was ein weiterer Grund ist, weshalb ich meine Tätigkeit so gerne mag. Das Team ist in ständigem Austausch miteinander und jeder einzelne versucht für alle anderen mitzudenken, wodurch immer wieder Synergieeffekte entstehen. Zuletzt kann ich mich sehr gut mit den Produkten von Mäurer & Wirtz identifizieren, was ebenfalls erheblich zu meiner Freude an der Arbeit beiträgt.     

Was ist das Besondere im Product & Project Marketing?

Neben Organisationstalent und Teamfähigkeit ist im Bereich Product & Project Management außerdem eine flexible und lösungsorientierte Herangehensweise gefragt, um die verschiedenen Projekte trotz zahlloser Einflussfaktoren fristgerecht und erfolgreich abzuschließen. Besonders bei der Arbeit im Product & Project Management ist, dass man ein neues Produkt von den ersten Konzeptideen bis zur Produktion der Erstauflage begleitet und innerhalb dieser Zeit mit sehr vielen Schnittstellen zusammenarbeitet.

Dominik Diehl, Head of Brand Unit Own Brands & Prestige

Seit wann arbeitest Du bei Mäurer & Wirtz und wie bist Du zu Mäurer & Wirtz gekommen?

Ich bin Head of Brand Unit Own Brands & Prestige und arbeite seit ca. 3 Jahren bei Mäurer & Wirtz. Die Aufgabengebiete sind sehr vielfältig und umfassen unter anderem die strategische Markenplanung sowie die kreative Content- und Duftkreation. Der Arbeitsalltag gestaltet sich daher immer sehr spannend und abwechslungsreich. Das Aufgabenfeld des Brand Managers durfte ich bereits während eines Praktikums bei Mäurer & Wirtz kennenlernen, anschließend habe ich dann die Möglichkeit erhalten, die Position eines Junior Brand Managers zu besetzen. Während meines Studiums konnte ich mich bereits auf den Bereich Marketing spezialisieren, sodass mich die Tätigkeit des Brand Mangers während des Praktikums schlichtweg begeistert hat. Mehr Marketing geht meiner Meinung nach nicht. Hinzu kommt dann noch meine Passion für Düfte, die ich ebenfalls tagtäglich ausleben kann.

Was ist für Dich das Besondere an Mäurer & Wirtz? Und was gefällt Dir an Deiner Tätigkeit besonders gut?

Mäurer & Wirtz bietet ein wunderbares Arbeitsumfeld mit tollen Menschen und der Möglichkeit, frei und kreativ zu arbeiten. Der Mix aus strategischem, analytischem und kreativem Denken macht sehr viel Spaß und fordert einen immer wieder aufs Neue - kein Tag ist wie der andere. Das Arbeiten mit den unterschiedlichsten Charakteren macht es dabei noch spannender und zusätzlich unterhaltsam. Die verschiedensten nationalen und internationalen Schnittstellen erweiterten dabei den Horizont und bieten die Möglichkeit, neue Kulturen, Denkmuster und Menschen kennenzulernen.  

Was motiviert Dich?

Meine größte Motivation ist die Kreation von Produkten und Geschichten, die Menschen den Alltag oder besondere Momente verschönern.  

Folge Christian!

Christian Bilo, Brand Manager

Wie bist Du zu Mäurer & Wirtz gekommen?

Seit Juli 2021 bin ich als Brand Manager für die Marken OTTO KERN, ROUTE 66 und ORODION tätig und verantworte somit alle strategischen Fragestellungen, die meine drei Marken betreffen. Nach meinem abgeschlossenen Bachelorstudium an der Fachhochschule Aachen, konnte ich bereits im Rahmen eines Praktikums bei Mäurer & Wirtz erste Einblicke in die Arbeit im Brand Management gewinnen. Obwohl mir die Branche bereits sehr gut gefallen hat, habe ich mich dazu entschieden, weitere Praktika in den verschiedensten Bereichen zu absolvieren z.B. Automobil, Unternehmensberatung.

Letztendlich hat es mich nach meinem Masterstudium im Bereich International Business Management wieder zurück zu Mäurer & Wirtz geführt. Ausschlaggebend für mich war die Möglichkeit an strategischen Themen in Kombination mit kreativen und gleichzeitig analytischen Aufgabestellungen zu arbeiten.

Was macht Deine Tätigkeiten bei Mäurer & Wirtz besonders für Dich?

Das Besondere an der Arbeit im Brand Management bei Mäurer & Wirtz ist, dass wir unmittelbaren Einfluss auf die Kreation neuer Produkte nehmen. Als Brand Manager begleiten wir den gesamten Entwicklungsprozess von der ursprünglichen Analyse des Marktes über die Entwicklung spezifischer Strategien z.B. länderspezifisch, kundenspezifisch, markenspezifisch bis hin zur Duft- und Designentwicklung. Für mich bietet dieses breite Aufgaben- und Verantwortungsspektrum eine unfassbar steile Lernkurve, die mich jeden Tag aufs Neue motiviert, das Beste aus meinen Marken herauszuholen.

Folge Andrea!

Andrea Pokora, Packaging Manager

Wie lange bist Du bei Mäurer & Wirtz tätig und wie bist Du zu uns gekommen?

Ich bin seit 2018 in der Verpackungsentwicklung tätig und habe davor bereits ein Praktikum bei Mäurer & Wirtz mit anschließender Abschlussarbeit absolviert. Mit erfolgreichem Abschluss des Studiums wurde ich zunächst als Junior Packaging Manager fest angestellt. Besonders gut hat mir in dem Studiengang Verpackungstechnik gefallen, dass eine gute Mischung aus technischen und kreativen Aspekten gelehrt wurde. Genau das kann ich nun in meinem Job bei Mäurer & Wirtz anwenden.

Erzähle uns etwas über Dein Aufgabengebiet und was Dich daran fasziniert.

Ich bin für die technische Umsetzung der Packmittel zuständig und begleite die Entwicklung von der ersten Designidee eines Produktes bis zum finalen Duft. Der spannendste Moment ist für mich, die Designentwürfe eines neuen Produktes zum ersten Mal zu sehen und die kreativen Ideen auf die jeweiligen Packmittel zu übertragen. Dabei bin ich als Packaging Manger dafür verantwortlich, dass technische Bedingungen beachtet werden, die in der Packmittelherstellung und -veredelung bestehen, aber auch in der Abfüllung des Duftes oder in der Logistik zu berücksichtigen sind.

Was gefällt Dir an Deinem Beruf besonders gut?

Die tägliche Zusammenarbeit mit kreativen Kollegen und Kolleginnen und gleichzeitig der technische Aspekt meiner Arbeit macht mir sehr viel Spaß und ist immer sehr abwechslungsreich.

Gudrun Thelen, Senior Training Manager

Seit wann bist Du bei Mäurer & Wirtz?

Nach meiner Ausbildung zur Industriekauffrau und mehreren Jahren im Bereich Personal bin ich im März 2002 zu Mäurer & Wirtz gekommen.  Seit Oktober 2018 bin ich im Bereich Training verantwortlich für die projektmäßige Konzeption, Umsetzung und Nachbereitung von nationalen und internationalen Trainingsveranstaltungen.

Was motiviert Dich bei Mäurer & Wirtz zu arbeiten?

Mäurer & Wirtz ist für mich ein modernes Unternehmen, wo ich als Mitarbeiter und Teil eines engagierten Teams die Chance habe, meiner Kreativität freien Raum zu lassen, mich weiter zu entwickeln und damit zum Erfolg beizutragen. Spaß an der Arbeit und gegenseitige Wertschätzung spielen eine große und wichtige Rolle in meinem Leben.

Erzähle uns etwas über Dein Aufgabengebiet und was Dich daran fasziniert.

Mein Aufgabengebiet ist sehr spannend und abwechslungsreich. Es wird nie langweilig, denn jeder Tag ist anders und bringt immer wieder neue Herausforderungen mit sich, die es zu meistern gilt. Mein Motto: „Frau wächst mit Ihren Aufgaben – Immer nach vorne schauen und die Dinge vorantreiben. Nie aufgeben!!!“

Außerdem ist natürlich die Faszination für Düfte und die damit verbundenen Geschichten ein wesentlicher Punkt. Emotionen und Träume die entstehen, begleiten einen auf eine wundervolle Reise um die Welt.

Der direkte Kontakt zu unseren Handelspartnern, Kunden und dem Außendienst ist mir sehr wichtig. Erst dadurch können Trainingsinhalte optimal auf die Erwartungen und den Bedarf der Teilnehmer abgestimmt werden. Denn je emotionaler die Trainingsmaßnahme und die Darstellung der Mäurer & Wirtz-Duftwelten, umso schöner das Feedback und letztendlich das Ergebnis. Die Inhalte bleiben länger in den Köpfen verankert, da sie mit positiven Erinnerungen verbunden werden. Storytelling sollte im Vordergrund stehen und nicht die Vermittlung von zu vielen kleinen Details.

Samit Sen, Head of Brand Unit Own Brands & Prestige

Seit wann arbeitest Du bei Mäurer & Wirtz und wie bist Du zu Mäurer & Wirtz gekommen?

In meiner Funktion als Global Head of Brand Management  bin ich seit 2,5 Jahren zuständig für die strategische Weiterentwicklung der Marken  4711, Tabac und Baldessarini Duft. Ich bin durch eine Initiativbewerbung zu Mäurer & Wirtz gekommen. Ich habe Wirtschaftswissenschaften und ein Zusatzstudium Management Luxusgüter in Frankreich studiert.

Was ist für Dich das Besondere an Mäurer & Wirtz? Und was gefällt Dir an Deiner Tätigkeit besonders gut?

Unsere historischen Marken fit für die Zukunft zu machen, denn wir sind einem großen Erbe verpflichtet, das es nachhaltig zu erhalten und weiterzugeben gilt. Das geht nur als Ganzes, daher ist es mir ein wichtiges Anliegen unsere Mitarbeiter zu fordern, fördern und weiterzuentwickeln. Ich habe einen bereichsübergreifenden strategischen Entscheidungs-spielraum, den ich durch flache Hierarchien und in Abstimmung mit den Schnittstellen gewinnbringend für unsere Marken und ggfs. das Unternehmen einbringen kann.

Warum gefällt Dir Deine Tätigkeit besonders gut?

Weil unsere Marketing Tätigkeit unheimlich facettenreich ist  und man jeden Tag hinzu lernt! Neben der Analyse, Strategie, Kommunikation, dem interkulturellen Verständnis, ausgeprägten Kenntnissen in Kunst & Geschichte bedarf es einer hohen Qualität an Kreativität. Es sollte auch ein Parfum Basisverständnis vorhanden sein, welches  mit Enthusiasmus und Mut zu vertiefen gilt. Dabei unterstütze ich natürlich, denn wir bei Mäurer & Wirtz sehen es als unsere Verpflichtung an, die Brand Manager auch zu Duftentwicklern heranzuführen.

Was motiviert Dich?
Mitarbeiter weiterzuentwickeln.

Was möchtest Du gerne potentiellen Bewerbenden bei Mäurer & Wirtz sagen?

Falls Du strategisch und kreativ arbeiten willst und Deine Produktidee in Form eines Dufts  am Ende in Deinen Händen halten willst….. dann steige bei Mäurer & Wirtz ins Brand Management ein!

Laura Linnartz, Senior Trade Marketing Manager

Seit wann arbeitest Du bei Mäurer & Wirtz und wie bist Du zu Mäurer & Wirtz gekommen?

Ich habe im August 2010 meine Ausbildung als Kauffrau für Marketingkommunikation bei Mäurer & Wirtz begonnen. Nach Beendigung der Ausbildung habe ich mich für ein Betriebswirtschaftsstudium an der FH Aachen entschieden und bin Mäurer & Wirtz während meines Studiums fortlaufend als Werksstudentin im Trade Marketing treu geblieben.
Im Anschluss an mein Studium bin ich 2017 in einer Vollzeitstelle bei Mäurer & Wirtz gestartet und betreue trademarketing-seitig einen großen Drogeriemarktkunden.

Was ist für Dich das Besondere an Mäurer & Wirtz? Und was gefällt Dir an Deiner Tätigkeit besonders gut?

Ich schätze bei Mäurer & Wirtz die offene und familiäre Unternehmenskultur sowie die Tatsache, dass eigenverantwortliches Handeln gefördert und wertgeschätzt wird. Das positive Unternehmensbild, welches ich bereits zu Beginn meiner Ausbildung hatte, hat sich über die Jahre hinweg bestätigt.

Die Konzeption sowie Umsetzung von Verkaufsförderungsmaßnahmen haben mich während meiner gesamten Zeit bei Mäurer & Wirtz begeistert und so die Leidenschaft für den Bereich Trade Marketing Management nachhaltig in mir geweckt.

Seit meinem Einstieg kümmere ich mich eigenverantwortlich um die Budgetierung, Planung und das Controlling der kundenspezifischen POS-Pläne. Hierbei schätze ich vor allem die Möglichkeit, auf der einen Seite analytisch zu arbeiten und auf der anderen Seite meine Kreativität einbringen zu können. Inspirieren lasse ich mich sehr gerne von den neusten POS-Trends, sodass wir mit unseren Aktivitäten möglichst nah am Handelspartner und auch am Shopper sind.

Was gefällt Dir am Trade Marketing besonders gut?

Als direkte Schnittstelle zu unserem Brand Management und Vertrieb haben wir im Trade Marketing stets alle marketing- und vertriebsstrategischen Aspekte im Blick. Neben unseren analytischen und kreativen Fähigkeiten können wir in Meetings mit unseren Kunden auch unsere Kommunikationsstärke und unsere Präsentationskompetenz einbringen, um zu überzeugen und einen Teil zum Unternehmenserfolg beizutragen.

Christiane Edelhoff, Head of Packaging Development

Wie lange bist Du bei Mäurer & Wirtz tätig und wie bist Du zu uns gekommen?

Ich bin Dipl. Ing. Verpackungstechnik und seit 2002 bei Mäurer & Wirtz, habe vor meinem Studium eine Ausbildung als Gestaltungstechnische Assistentin absolviert und Verpackungsprototypen aus Kartonmaterial entwickelt.

Was sind Deine Tätigkeiten?

In meinem Tätigkeitsbereich setzen wir künstlerische Design-Entwürfe in funktionierende Duftprodukte um.

Bei uns dreht sich alles um die Verpackung,- diese entwickeln wir zusammen mit externen und internationalen Partnern aus verschiedenen Materialien, wie Glas, Karton, Kunststoff und Metall. Mit der richtigen Drucktechnologie werden unsere Marken und Designs in Szene gesetzt.

Was findest Du an Deiner Tätigkeit besonders spannend?

Ich finde den Moment der Präsentation des ersten Designentwurfs sehr spannend, bei uns intern „Schulterblick“ genannt, um dabei mit Überlegungen zu starten, mit welchen Möglichkeiten die Idee technisch umzusetzen ist.

Wichtig ist mir eine ganzheitliche Sichtweise in der Verpackungsentwicklung auf die Projekte, das heißt neben einer bestmöglichen technischen und nachhaltigen Umsetzung des Designs, eine Lösung passend für die Kostenstruktur des Produktes zu entwickeln, den Zeitplan zum Markteinführungstermin zu halten und ein den Qualitätsanforderungen entsprechendes, wettbewerbsfähiges Duftprodukt am POS zu präsentieren.

Verpackung kann entscheidend zum Klima- und Umweltschutz beitragen,-  frei nach Ralph Boller:

Im Zeichen des wachsenden Umweltbewusstseins brauchen wir keine Verpackungskünstler, sondern im Gegenteil Verpackungsvermeidungskünstler.

Folge Jana!

Jana Herf, Senior Trade Marketing Manager

Seit wann arbeitest Du bei Mäurer & Wirtz und wie bist Du zu Mäurer & Wirtz gekommen?

Im Januar 2014 habe ich meine Ausbildung als Industriekauffrau abgeschlossen und habe meine ersten Berufserfahrungen im Bereich Training bei Mäurer & Wirtz sammeln dürfen. Seit März 2018 arbeite ich im Trade Marketing und betreue u. a. den nationalen Distributeur für unsere Prestigemarken Acqua Colonia und Baldessarini sowie die internationalen Ländergruppen Asia / Pacific, Middle East und Latin America.  

Nach Abschluss meiner Ausbildung habe ich mich für ein berufsbegleitendes Studium entschieden und zunächst den Bachelor of Arts und anschließend den Master of Science absolviert. Während dieser Doppelbelastung durch Studium und der parallelen Ausübung einer Vollzeitstelle wurde ich sowohl von meinen Kollegen als auch von sämtlichen Vorgesetzten stets unterstützt, wodurch der Spagat zwischen Uni und Büro sehr erleichtert wurde.

Was motiviert dich, bei Mäurer & Wirtz zu arbeiten?

Die größte Motivation sind für mich meine Kolleginnen und Kollegen. Bei Mäurer & Wirtz wird das familiäre und freundschaftliche Miteinander groß geschrieben! Daneben stehen abwechslungsreiche und herausfordernde Aufgabe, in denen ich zum einen meiner Kreativität freien Lauf lassen und zum anderen meine Tätigkeitsbereiche strategisch weiterentwickeln kann.

Was gefällt Dir am Trade Marketing besonders gut?

Das besondere bei uns im Bereich Trade Marketing ist das Team. Unser Team hält in jeder Situation zusammen und unterstützt sich gegenseitig - wir können uns einfach aufeinander verlassen. An meiner Tätigkeit liebe ich den Ausgleich zwischen Kreativität und analytischen Konzeptionen. Wir etablieren u. a. neue verkaufsfördernde Initiativen, um einen Wettbewerbsvorteil erlangen zu können. Ein ganz besonderer Moment ist, wenn man seine eigenen Ideen oder Initiativen in den Geschäften entdeckt und Freunden und Familie zeigen kann.  

Folge Simone!

Simone Dousa, Junior Packaging Manager

Wie lange bist Du bei Mäurer & Wirtz tätig und wie bist Du in die Verpackungsentwicklung gekommen?

Während meines Verpackungstechnik Studiums habe ich unterschiedliche Praktika absolviert und so verschiedene Industrien kennenlernen dürfen. 2018 bin ich durch eine Stellenausschreibung auf Mäurer & Wirtz aufmerksam geworden und habe so die Möglichkeit erhalten, meine Masterarbeit mit praktischem Bezug zu schreiben. Nach erfolgreich abgeschlossenem Studium habe ich dann nach einem Berufseinstieg gesucht und bin vorerst in die Lebensmittelindustrie gegangen.

Nach knapp 2 Jahren habe ich mich dazu entschlossen, das Unternehmen und die Industrie zu wechseln. Glücklicherweise war ich weiterhin in Kontakt mit meinen Kollegen und Kolleginnen bei Mäurer & Wirtz und wurde auf die ausgeschriebene Stelle in der Verpackungsentwicklung aufmerksam gemacht. Seit Juli 2020 arbeite ich nun als Junior Packaging Engineer bei Mäurer & Wirtz.

Was motiviert Dich, bei Mäurer & Wirtz zu arbeiten?

An Mäurer & Wirtz ist besonders, dass wir als Verpackungsingenieure bei Neuentwicklungsprojekten die Kappen- und Flakondesigns selbst in 3D konstruieren und auch in 3D ausdrucken können. Diese Phase der Entwicklung ist besonders spannend und wird in anderen Unternehmen häufig an externe Dienstleistende oder Lieferanten übergeben.

Mäurer & Wirtz ist ein Unternehmen, in welchem eigenverantwortliches Handeln ermöglicht und wertgeschätzt wird. Zudem ist es schön zu erleben, dass unser Team in jeder Situation zusammenhält und sich gegenseitig unterstützt. Durch produktiven gegenseitigen Austausch lernen die Berufseinsteigenden von den erfahrenen Seniors und auch andersherum. Der schönste Moment ist aber, wenn man seine ersten Entwicklungen endlich in den Geschäften bewundern kann.  

Was gefällt Dir an Deiner Tätigkeit besonders gut?

Es wird einfach nie langweilig! Als Verpackungsingenieur/in ist es insbesondere eine tägliche Herausforderung die Verpackung technisch so zu entwickeln, dass alle Schnittstellen zufrieden sind. Entscheidungen für eine Art der Verpackung sind immer mit Kompromissen verbunden. Die Verpackung muss heutzutage so viele, teilweise auch gegensätzliche Anforderungen erfüllen, dass es nicht immer einfach ist, die optimale Lösung zu finden. Vordergründig muss die optimale Verpackung das Produkt natürlich ausreichend schützen, den logistischen Ansprüchen des Handels genügen, gleichzeitig aber auf unseren Anlagen verarbeitbar sein, in bestimmten Mengen verfügbar sein,  kostengünstig sein und dabei natürlich auch Aufmerksamkeit am Point of Sale erzeugen. Gleichzeitig muss sie möglichst viele Nachhaltigkeitskriterien erfüllen wie z.B. gut recyclingfähig sein, aus Rezyklat, reduzierten Materialgewicht, oder aus Bio-Kunststoffen bestehen und einen reduzierten C02-Footprint aufweisen. Die Erfüllung dieser unterschiedlichen Anforderungen endet nicht selten in einem Spagat für uns als Verpackungsingenieure/ -ingenieurinnen. 

Die Verpackung ist komplexer, als viele Menschen wissen und genau das ist, was den Beruf so spannend für mich macht.